Ernährung in der Stillzeit – das solltest du beachten!

Bei der Ernährung in der Stillzeit gibt es einige wichtige Punkte zu beachten, um dein Baby ausreichend mit Nährstoffen zu versorgen.
Du hast dich entschieden, dass du dein Baby nach der Geburt stillen möchtest? Dann gibt es für dich auch einige Dinge zur Ernährung in der Stillzeit zu beachten, um für eine ausreichende Nährstoffversorgung für dich und dein Neugeborenes zu sorgen. ernährung Stillzeit
Auch während der Schwangerschaft ist das Thema Ernährung wichtig und zum Wohle des ungeborenes Babys und der werdenden Mutter, sollte man sich damit auseinandersetzen. Wenn du hierzu noch Tipps suchst, legen wir dir unseren Artikel zur Ernährung in der Schwangerschaft ans Herz.

Doch was gibt es in der Ernährung während der Stillzeit zu beachten?

Wenn du stillen möchtest, erhöht sich dein Kalorienbedarf deutlich. So benötigst du rund 400-600 Kcal mehr am Tag als in deiner Schwangerschaft.
Das bedeutet allerdings nicht, dass du Unmengen an Nahrung mehr aufnehmen musst. Viel wichtiger ist eine kontinuierliche Nahrungsaufnahme. So empfehlen wir dir, über den Tag verteilt mehrere kleine Mahlzeiten zu verzehren. Das sorgt dafür, dass du sehr konstant Nährstoffe an dein Baby über die Muttermilch abgeben kannst. ernährung Stillzeit

Gibt es Lebensmittel, auf die man während der Stillzeit verzichten muss?

Wie auch während der Schwangerschaft, ist es wichtig, dass du auf rohe Lebensmittel wie rohen Fisch, rohes Fleisch und rohe Eier verzichtest.
Wenn du mehr zur Ernährung während der Schwangerschaft erfahren möchtest, findest du in unserem Artikel zur Ernährung für werdende Mütter wichtige Informationen.
Grundsätzlich solltest du in Sachen Ernährung aber auch schauen, was dein Baby gut verträgt und wann es möglicherweise mit Bauchweh reagiert. Das können beispielsweise auch bestimmte Gemüsesorten sein. Auf die solltest du dann währen der Stillzeit am besten verzichten. Da sich der Darm und die Darmflora deine Babys über die Zeit hin immer weiter entwickelt, kannst du aber nach einigen Wochen nochmals probieren, ob dein Baby dann besser mit dem Nahrungsmittel zurechtkommt, dass zuvor noch Bauchweh ausgelöst hat.
Extrawissen: früher war man der Auffassung, dass stillende Mütter auf blähende Lebensmittel verzichten sollen. Dies ist allerdings mittlerweile widerlegt.

Dein Flüssigkeitsbedarf in der Stillzeit Ernährung Stillzeit

Du wirst spüren, dass du beim Stillen oft Durst hast. Das ist ganz normal. Dein Flüssigkeitsbedarf steigt während der Stillzeit auf etwa 2- 2,5 Liter an. Achte daher darauf, dass du stets genug trinkst. Wenn du während des Stillens häufiger Durst hast, dann stelle dir an Orten, wo du häufiger stillst, am besten etwas zu trinken bereit.
Welche Getränke sind während der Stillzeit zu empfehlen?
Stilles Mineralwasser, milde Tees und Säfte sind als Getränke während der Stillzeit optimal für dich und dein Baby. Kohlensäure kann durchaus ein Blähgefühl beim Baby verursachen.
Extra Nährstoffe während der Stillzeit
Wie auch während der Schwangerschaft ist der Bedarf an Folsäure und Jod während der Stillzeit erhöht. Wenn du bereits während deiner Schwangerschaft Nahrungsergänzungsmittel zu dir genommen hast, um deinen Jod- und Folsäurehaushalt stabil zu halten, dann solltest du dies in der Stillzeit am besten fortsetzen.
Ernährung Stillzeit Ernährung Stillzeit

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Inhalt

On Key

Verwandte Blogbeiträge

Bei Uterus bicornis handelt sich um eine Uterusfehlbildung. Erfahre hier, ob eine Schwangerschaft trotzdem möglich ist.

Uterus bicornis: Ist eine Schwangerschaft möglich trotz einer Uterusfehlbildung?

Hast du schon einmal von Uterus bicornis gehört? Es handelt sich hierbei um eine Uterusfehlbildung. Für Frauen, die darunter leiden, stellt sich nun die Frage, ob sie dennoch schwanger werden können und ob eine komplikationsfreie Schwangerschaft möglich ist. Wir haben dir in diesem Artikel die wichtigsten Fakten um die Uterusfehlbildung zusammengefasst. Uterus bicornis – was

In der 39. Schwangerschaftswoche läuft der Countdown zur Geburt und dein Baby schüttet extrem viele Stresshormone aus.

39. Schwangerschaftswoche – die letzten Tage vor der Geburt – Ruhe ist angesagt

In der 39. Schwangerschaftswoche durchläufst du die letzten Tage deiner Schwangerschaft und der Countdown zur Geburt läuft. 39. Schwangerschaftswoche 39 Schwangerschaftswoche Möglicherweise hat dein Baby auch bereits das Licht der Welt erblickt, denn nur etwa 5% der Babys kommen zum errechneten Geburtstermin zur Welt. Rein statistisch gesehen kommen die meisten Babys etwa zwei Wochen vor

n der 37. Schwangerschaftswoche hat dein Baby seine Lungenreife und ist auch sonst voll lebensfähig. Es macht sich bereit für die Geburt.

37. Schwangerschaftswoche – dein Körper und dein Baby bereiten sich auf die Geburt vor

Mit der 37. Schwangerschaftswoche beginnt nun dein letzter Schwangerschaftsmonat und es ist nur noch kurze Zeit, bis zu deinem errechneten Geburtstermin. Viele Babys warten übrigens gar nicht bis zur 40. Schwangerschaftswoche und sie kommen früher zur Welt. Dies ist allerdings auch unproblematisch, denn dein Ungeborenes ist vollständig entwickelt und lebensfähig. Es hat auch die vollständige

Wenn ein Paar einen Kinderwunsch hat, braucht es etwas mehr, als nur Liebe. Wie du die Empfängnis begünstigen kannst, fassen wir dir zusammen

Kinderwunsch – wir wünschen uns ein Baby – warum es mehr als Liebe braucht!

Du und dein Partner habt einen Kinderwunsch? Damit euer Wunsch nach Nachwuchs sich schnell in Wirklichkeit verwandelt, braucht es etwas mehr als viel Liebe. Wir haben dir die wichtigsten Punkte zusammengefasst. Zur richtigen Zeit – die fruchtbare Phase der Frau Das Zeitfenster für eine Empfängnis ist recht klein. So reift in der ersten Hälfte des

Scroll to Top