Die 33. Schwangerschaftswoche – dein Baby befindet sich bereits in seiner Geburtsposition

In der 33. Schwangerschaftswoche hat dein Baby seine Geburtsposition bereits eingenommen & bereitet sich auf die Geburt vor.
 
Mit der 33. Schwangerschaftswoche rückt die bevorstehende Geburt steig näher. Aktuell wiegt dein ungeborenes Baby schon etwa 1,9 Kilogramm und es misst etwa 44 Zentimeter. Es lagert auch zunehmend Fettgewebe als Energiereserven für seine ersten Lebenstage an. 33. Schwangerschaftswoche 33 Schwangerschaftswoche
 
Mit der fortschreitenden Größe und dem Gewicht wird natürlich die Bewegungsfreiheit im Babybauch zusehends weniger. Zudem hat es in dieser Zeit zumeist auch seine Geburtsposition bereits eingenommen. Das heißt, das Baby liegt mit dem Kopf nach unten. In der Summe führt dies dazu, dass das Kind sich nicht mehr drehen kann. Vielfach haben werdende Mütter in dieser Phase der Schwangerschaft Sorge um das Wohl des Kindes, weil sie es nicht mehr so intensiv spüren. Dies ist aber in aller Regel unbegründet.
 
Vielfach spürt man noch Strampler mit den Armen und mit den Beinen, womit das Baby seine Bewegungen für das spätere Leben außerhalb des Babybauches trainiert.

Dein Baby hat seine Geburtsposition noch nicht eingenommen? 33. Schwangerschaftswoche 33 schwangerschaftswoche

Auch das ist kein Grund zur Sorge. Es gibt hierzu ja keinen „Stichtag“ sondern einen Zeitraum. Somit ist nicht zwangsläufig gesagt, dass du dein Kind mit einem Kaiserschnitt zur Welt bringen wirst. Es besteht immer noch die Chance, dass es sich dreht. In unserem Artikel zur Beckenendlage findest du viele Tipps, wie du dein Baby unterstützen kannst, sich zu drehen.

Deshalb solltest du nicht auf der Seite schlafen

Eine seitliche Schlafposition ist in dieser fortgeschrittenen Phase der Schwangerschaft nicht zu empfehlen. Dabei würdest du ansonsten riskieren, dass das Gewicht der Gebärmutter auf die Hauptvene drückt. Dies könnte zu unangenehmen Kreislaufproblemen führen und die Versorgung deines Babys gefährden.

Typische Schwangerschaftsbeschwerden, die dich aktuell plagen können 33. Schwangerschaftswoche 33 Schwangerschaftswoche

Viele werdende Mütter leiden nun unter Wassereinlagerungen und Krampfadern. Erleichterung verschaffen können dir jetzt Maßnahmen wie Akupunktur, aber auch das Tragen von Thrombosestrümpfen. Auch regelmäßige Ruhepausen und das Hochlegen der Beine leisten gute Dienste.
 
Übrigens ist auch vermehrter Harndrang nun nicht ungewöhnlich. In Vorbereitung auf die Geburt sinkt dein Baby nun weiter ab und drückt so auf die Blase. Auch das sogenannte Zeichnen kann nun auftreten. Darunter versteht man einen Abgang aus Blut und Schleim. Es handelt sich dabei um eine Art erste Geburtsankündigung. In der aktuellen Phase der Schwangerschaft nimmst du übrigens etwa 500 Gramm pro Woche an Gewicht zu.
 
Hast du deine Erstausstattung für dein Baby bereits zusammengestellt? Falls nicht, findest du tolle Ideen in unserem Bebebi Online Shop – rund um die Uhr shoppen und bequem, kostenfrei nach Hause liefern lassen. 33. Schwangerschaftswoche 33 Schwangerschaftswoche
 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Inhalt

On Key

Verwandte Blogbeiträge

Bei Uterus bicornis handelt sich um eine Uterusfehlbildung. Erfahre hier, ob eine Schwangerschaft trotzdem möglich ist.

Uterus bicornis: Ist eine Schwangerschaft möglich trotz einer Uterusfehlbildung?

Hast du schon einmal von Uterus bicornis gehört? Es handelt sich hierbei um eine Uterusfehlbildung. Für Frauen, die darunter leiden, stellt sich nun die Frage, ob sie dennoch schwanger werden können und ob eine komplikationsfreie Schwangerschaft möglich ist. Wir haben dir in diesem Artikel die wichtigsten Fakten um die Uterusfehlbildung zusammengefasst. Uterus bicornis – was

In der 39. Schwangerschaftswoche läuft der Countdown zur Geburt und dein Baby schüttet extrem viele Stresshormone aus.

39. Schwangerschaftswoche – die letzten Tage vor der Geburt – Ruhe ist angesagt

In der 39. Schwangerschaftswoche durchläufst du die letzten Tage deiner Schwangerschaft und der Countdown zur Geburt läuft. 39. Schwangerschaftswoche 39 Schwangerschaftswoche Möglicherweise hat dein Baby auch bereits das Licht der Welt erblickt, denn nur etwa 5% der Babys kommen zum errechneten Geburtstermin zur Welt. Rein statistisch gesehen kommen die meisten Babys etwa zwei Wochen vor

n der 37. Schwangerschaftswoche hat dein Baby seine Lungenreife und ist auch sonst voll lebensfähig. Es macht sich bereit für die Geburt.

37. Schwangerschaftswoche – dein Körper und dein Baby bereiten sich auf die Geburt vor

Mit der 37. Schwangerschaftswoche beginnt nun dein letzter Schwangerschaftsmonat und es ist nur noch kurze Zeit, bis zu deinem errechneten Geburtstermin. Viele Babys warten übrigens gar nicht bis zur 40. Schwangerschaftswoche und sie kommen früher zur Welt. Dies ist allerdings auch unproblematisch, denn dein Ungeborenes ist vollständig entwickelt und lebensfähig. Es hat auch die vollständige

Wenn ein Paar einen Kinderwunsch hat, braucht es etwas mehr, als nur Liebe. Wie du die Empfängnis begünstigen kannst, fassen wir dir zusammen

Kinderwunsch – wir wünschen uns ein Baby – warum es mehr als Liebe braucht!

Du und dein Partner habt einen Kinderwunsch? Damit euer Wunsch nach Nachwuchs sich schnell in Wirklichkeit verwandelt, braucht es etwas mehr als viel Liebe. Wir haben dir die wichtigsten Punkte zusammengefasst. Zur richtigen Zeit – die fruchtbare Phase der Frau Das Zeitfenster für eine Empfängnis ist recht klein. So reift in der ersten Hälfte des

Scroll to Top