Der Kinderwagen Ratgeber Blog

7. Schwangerschaftswoche: Die Größe deines Babys verdoppelt sich!

Die 7. Schwangerschaftswoche und die meisten werdenden Mütter wissen gerade erst, dass ein neues Leben unter ihrem Herzen heranwächst. Äußerlich ist noch so gar nichts zu sehen, doch in deinem Babybauch passiert in der 7. SSW schon wahnsinnig viel! 7. Schwangerschaftswoche 7 Schwangerschaftswoche
Wusstest du beispielsweise, dass sich die Größe deines Babys verdoppelt? Auch die ersten Organe beginnen sich zu entwickeln. In dieser SSW kommt es auch schon zu einem beeindruckenden Größenwachstum deines Babys. Dadurch kannst du möglicherweise bereits Dehnungsschmerzen im Unterleib spüren.  Ser schlanke Frauen können eventuell unterhalb des Bauchnabels auch schon eine kleine Wölbung erkennen und bemerken, dass der Hosenknopf spannt.

Typische Schwangerschaftsbeschwerden in der 7. Schwangerschaftswoche

Kopfschmerzen 7. Schwangerschaftswoche 7 Schwangerschaftswoche

Viele Schwangere leiden jetzt häufig unter Kopfschmerzen. Ursache dafür ist, dass dein Körper mehr Blutvolumen transportiert. Du solltest allerdings nicht einfach Schmerztabletten einnehmen, sondern bei der Auswahl von Schmerzmitteln immer mit deinem behandelnden Arzt Rücksprache halten.

Ziehen im Unterleib

Durch das Größenwachstum deines Ungeborenen kann es bereits zu ersten Dehnungsschmerzen kommen. Diese fühlen sich ähnlich an wie bei der Menstruation. Die Ursache kann in der Dehnung der Mutterbänder liegen.

Sodbrennen

Auch Sodbrennen ist eines der typischen Schwangerschaftsbeschwerden in dieser Phase der Schwangerschaft. So werden etwa Viertel der schwangeren Frauen von Sodbrennen geplagt. Bist auch du betroffen? Dann empfehlen wir dir Folgendes: esse lieber mehrere kleine Mahlzeiten, verzichte auf fettiges Essen, Süßigkeiten und Getränke mit Kohlensäure. Wenn du liegst, hilft es, wenn dein Oberkörper etwas erhöht im Bett liegt.

So entwickelt sich dein Baby jetzt

Winzig klein, aber Oho! Dein Baby misst zu Beginn der Schwangerschaftswoche etwa 0,5 Zentimeter und bis zum Ende der 7. Schwangerschaftswoche etwa 1 Zentimeter. Das bedeutet eine Verdopplung der Körpergröße!

Entwicklung des Körpers

In dieser SSW entwickeln sich erste Gesichtszüge deines Babys. Auch eine ganzfeine Hautschicht um den kleinen Körper entsteht. Und kannst du dir vorstellen, dassich mit Ende der 7. SSW am Ende der Arme Ansätze für die Handflächen bilden?
Auch die Entwicklung des Auges beginnt: die Grundlagen für die Retina (Netzhaut) und die Linse der Augen entstehen.

Die Entwicklung des Gehirns

Kaum zu glauben, aber trotz der frühen Phase der Schwangerschaft macht das Gehirn deines Babys bereits wichtige Entwicklungsschritte durch. Im Gehirn des Embryos teilen sich die Zellen in drei weitere Sektionen auf, die von nun an zusammenarbeiten. 7. schwangerschaftswoche 7 Schwangerschaftswoche
  • Das Vorderhirn, in der die Persönlichkeit beherbergt ist, wo später Probleme gelöst werden und auch Sinneswahrnehmungen gespeichert und verarbeitet werden.
  • Das Mittelhirn, in dem Informationen koordiniert und in den Körper ausgesendet werden.
  • Das Hinterhirn, das für die Regulation des Herzens, der Atmung, der Muskelbewegungen verantwortlich ist.

Die Organe des Babys in der 7. SSW

Nicht nur das Gehirn entwickelt sich mit großen Schritten. Auch das Herz entwickelt sich weiter. So haben sich eine linke und eine rechte Herzkammer gebildet. Die Entwicklung der Lungen schreitet voran und es bilden sich kleine Bronchien. Unter der dünnen Haut sind nun kleine Blutgefäße sichtbar und die Leber ist geformt und bildet rote Blutkörperchen. Auch die Verdauungsorgane bilden sich. 7. Schwangerschaftswoche 7 Schwangerschaftswoche

Das ist wichtig bei deiner Ernährung

Da du nun weißt, welche wichtigen und großen Entwicklungsschritte dein Baby nun durchläuft – auch wenn rein äußerlich noch nichts zu sehen ist, kannst du sicher verstehen, wie wichtig deine Ernährung nun ist. Deshalb legen wir dir ans Herz, auf eine ausgewogene und vitaminreiche Ernährung zu achten. Auch ausreichend Vitamin D ist sehr wichtig für dich. Es ist nachgewiesen, dass durch einen Vitamin D Mangel in den ersten 26 Wochen der Schwangerschaft ein erhöhtes Risiko für eine Schwangerschaftsvergiftung begünstigt wird.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sichere dir heute noch 15 EUR Rabatt beim Kauf eines Kinderwagens